ubuntuusers.de

🛈 Aktuell gibt es im Wiki ca. 430 Artikel, die nur für Xenial getestet sind. Dies entspricht ca. 5,5 % aller Wikiartikel. Damit diese im nächsten Frühjahr nicht alle archiviert werden müssen, ist eure Mithilfe gefragt!

Neues aus dem Team 01/2021

ubuntuusers.png

Was tat sich hinter den Kulissen des Portals? Was gibt es Wissenswertes? Wer ist neu im Team oder verließ es? Was gibt es Neues im Wiki? Das alles und noch viel mehr in der monatlichen Übersicht „Neues aus dem Team“.

Der 1. Monat im Jahr hat einige Veränderungen für das Team gebracht, die wir aus Gründen der Transparenz hier veröffentlichen. Außerdem wurde wieder viel im Wiki bewegt.

Personelle Veränderungen

  • Cranvil hat die Supporter und damit das Gesamtteam verlassen.

  • Cruiz ist nicht mehr Supporter, Moderator und Projektleitung und hat damit das Gesamtteam verlassen.

  • tuxifreund ist jetzt bei den Supportern für das Forum „Programme“ zuständig.

  • DJKUhpisse ist neu im Team als Support für „System einrichten und verwalten“ und „Netzwerk und Internetzugang einrichten“.

Wir wünschen dem neuen Teammitglied eine gute Zeit, viel Erfolg und vor allem Spaß bei ubuntuusers.de. Zusätzlich bedanken wir uns bei allen ehemaligen Teammitgliedern für die geleistete Arbeit, ihre Ideen und Ratschläge und wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute.

Das Team hat aktuell 35 Mitglieder bei insgesamt 154.123 registrierten Benutzern auf ubuntuusers.de.

Wahlen im Team

Im Januar finden wie gewohnt die Wahlen im Team statt. Die neue Projektleitung besteht aus noisefloor, rklm und toddy. Damit sind mit rklm und toddy zwei in der Projektleitung geblieben und mit noisefloor einer neu hinzugekommen.

Einige Teams haben beschlossen, dass sie keine Teamleitung mehr brauchen. Hierzu gehören das Ikhayateam, das Wikiteam und die Supporter.

Neues vom Wikiteam

Neue Artikel bzw. umfangreich überarbeitete Artikel sind folgende:

Neue Howtos bzw. umfangreich überarbeitete Howtos sind folgende:

Großer Dank gilt den Autoren der Artikel, die das Wiki zu dem gemacht haben, was es heute ist.