ubuntuusers.de

Das Portal ist umgezogen. Es kann noch an der ein oder anderen Stelle ruckeln, bis der Cache aufgebaut ist.

Virtual Ubuntu Developer Summit 14.03

ubuntu_logo.png

Nächste Woche findet erneut ein „Ubuntu Developer Summit“ statt, bei dem sich Ubuntu-Entwickler und interessierte Anwender treffen, um über den weiteren Weg von Ubuntu zu diskutieren. Die Gespräche finden dabei online im IRC und Video-Chat statt.

Treffen

Der nächste Ubuntu Developer Summit 🇬🇧 (kurz UDS) findet vom 11. bis zum 13. März von jeweils 15 bis 21 Uhr (mitteleuropäische Zeit) statt. Um am Treffen teilzunehmen, muss man sich zuerst mit Hilfe eines Launchpad-Kontos auf der Webseite anmelden 🇬🇧. Teilnehmen kann jeder, der Ubuntu verbessern möchte oder auch nur den Diskussionen zuhören will.

Die Treffen finden alle im IRC (Internet Relay Chat) in verschiedenen Räumen statt – es bietet sich das Programm Lernid an, das unter anderem für genau solche Aktivitäten erstellt wurde. Diskussionen werden per Google Hangout geführt, wofür man aber ein Google-Konto benötigt, wenn man aktiv teilnehmen möchte. Für die reinen Zuhörer/Zuschauer gibt es einen Video-Stream auf der UDS-Webseite, der auch ohne Google-Konto funktioniert. Die Teilnehmerzahl pro Hangout ist auf 10 bis 15 begrenzt.

Zeitplan

can_com_omg.png
Lizenz: CC-BY-SA 3.0 (doctormo)

Der jetzt stattfindende UDS ist auf sechs „Tracks“ aufgeteilt: App-Entwicklung, Client, Cloud & Server, Community, Basisanwendungen und Design.

Der Track App-Entwicklung 🇬🇧 beschäftigt sich mit der Entwicklung von Ubuntu Apps für das Mobilsystem Ubuntu Touch. Einen großen Teil nehmen diesmal Diskussionen rund um das Thema „Testing“ und „HTML 5“ ein. Natürlich gibt es aber auch Themen zum Ubuntu SDK (Software Development Kit). Am Donnerstag werden insbesondere die weitere Ausrichtung von einzelnen Apps besprochen.

Der Anwender-Track 🇬🇧 („Client“ genannt) beschäftigt sich größtenteils mit der Benutzung von Unity-APIs und dem Fahrplan für das neue Release.

Im Track Server&Cloud 🇬🇧 findet man vor allem Themen rund um die Themen Juju, OpenStack und MAAS 🇬🇧.

Im Track Community 🇬🇧 geht es, wie der Name schon sagt, um die Ubuntu-Community. Themen sind dabei die App Developer School und Themen der Qualitätssicherung. Zudem soll drüber gesprochen werden, wie die Ubuntu Community eine neue Generation von Führungskräften aufbauen kann.

Die Basisanwendungen 🇬🇧 (im Track Core, früher Foundations) versteht man die Projekte, auf denen Ubuntu aufsetzt, um korrekt funktionieren zu können. Neben Ubuntu Touch gibt es auch noch das Thema, wie von Upstart auf systemd migriert werden soll.

Der Design-Track 🇬🇧 ist noch nicht mit Themen gefüllt.

Starten 🇬🇧 wird der UDS am Dienstag um 15 Uhr (mitteleuropäische Sommerzeit) mit einer Einführung von Jono Bacon. Am Donnerstag um 21 Uhr werden die wichtigsten Ereignisse und Diskussionen in einem Plenum 🇬🇧 zusammengetragen. Noch sind nicht alle Programmpunkte bekannt und es werden sich wohl noch bis kurz vor dem Start des UDS Veränderungen im Programm ergeben.