ubuntuusers.de

Mehrfach sind Deppenleerzeichen zu beklagen:

... Display Server namens „Mir“ angekündigt und damit für viel Aufregung und Verwirrung in der freien Software Welt gesorgt.

... Displayserver namens Mir angekündigt und damit für viel Aufregung und Verwirrung in der Welt freier Software gesorgt.

Der erste Satz besagt, dass es eine freie Software namens Welt gibt. Das 'namens' macht ausreichend klar, dass jetzt ein Name kommt - Anführungszeichen erübrigen sich daher. Ohne das 'namens' wäre "Mir" korrekt, da sonst Verwechslung mit Mir/Dir/Ihr/Ihm bestünde, solange der Name nicht geläufig ist. Aber entweder/oder, nicht beides.

  • Displayserver (im Teaser)

  • Desktopmanager (allein im ersten Abschnitt 3x)

In der Unix-Welt ist seit Mitte der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts das X Window System das Mittel der Wahl für Display Management.

In der Unixwelt ist seit Mitte der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts das X-Window-System das Mittel der Wahl für das Displaymanagement. (oder: ... für 's Displaymanagement das Mittel der Wahl).

  • GNOME-Shell

  • KDE-Plasma

die freie-Software-Welt

Bei der Durchkopplung solcher Substantivkomposita entsteht insgesamt ein Substantiv, dass auch insgesamt groß geschrieben werden muss. Dass die Welt freier Software ein Eigenname sein soll scheint aber unbegründet, weswegen eine Umstellung zum grammatischen "Welt freier Software" naheliegt.

  • Waylandspezifikation

  • des Grafikstacks

  • Waylands Eingabeereignisverarbeitung

  • Eingabeereignisverarbeitungssemantik

  • Canonicalmitarbeiter

  • Waylandentwicklern

  • Blogpost

  • Ubuntunutzer

  • Android-Grafiktreiberarchitektur

  • Rolling-Release-Distribution

  • Für die sogenannten Ubuntuflavors ('sogenannt' genügt als Verhöhnung - eine Verdopplung mit Anführungszeichen ist überflüssig)

  • Desktopumgebungen

  • Desktopumgebung

  • Kubuntuentwickler

  • Waylandportierung

in der Wayland und Mir Welt

in der Wayland- und Mir-Welt

dass Canonical nun den kompletten Split der freien-Software-Welt erreicht haben.

dass Canonical ... erreicht hat.

falsche Großschreibung:

  • Interessante Diskussion ⇒ interessante Diskussion

  • Unwissenheit (Serverseitige Buffer nicht möglich ⇒ Unwissenheit (serverseitige Buffer nicht möglich

Rechtschreibung und Zeichensetzung haben wohl ein bisschen unter der Wut gelitten 😉

Mehrfach im Artikel

freie Software Welt → Freie-Software-Welt (Bindestrich oder Umformulierung nötig, da Kompositum)

1. Abschnitt:

und leitet sie an das „Fenster“ weiter, welches (Komma fehlt)

welches in einen „Buffer“ zeichnet, und Änderungen (Komma zu viel)

Unix-Welt (Kompositum)

X-Protokoll (Kompositum)

2. Abschnitt:

Es gibt Zustimmung von allen Seiten, insbesondere (Komma fehlt)

nicht-Informierte → Nicht-Informierte oder Nichtinformierte (Kompositum)

Eine Spezifikation für einen Display Manager zu schreiben ist nichts, was (Komma fehlt)

unter der Annahme, es würde (Komma fehlt)

und arbeiten an den Portierungen, gehen (klingt nicht nach 2 einzelnen Sätzen)

Autorenvorstellung:

KDE-Entwickler (Kompositum)

Fenster Systeme → Fenstersysteme (Kompositum)

Was ist eine Display Manager? → Was ist ein Display Manager?

Wie Canonical dies nun ohne diese Experten es schneller und besser schaffen will, ist mehr als fraglich. → Wie Canonical dies nun ohne diese Experten schneller und besser schaffen will, ist mehr als fraglich.

"Warum geht es überhaupt?" → "Worum geht es überhaupt?"

Fehler im Artikel melden