ubuntuusers.de

🛈 Aktuell gibt es im Wiki ca. 300 Artikel, die nur für Xenial getestet sind. Dies entspricht ca. 3,8 % aller Wikiartikel. Damit diese im Frühjahr nicht alle archiviert werden müssen, ist eure Mithilfe gefragt!

Zweiter Snapshot von Ubuntu 10.04 „Lucid Lynx“ veröffentlicht

ubuntu_old.png

Die Ubuntu-Entwickler haben Version 10.04.2 LTS, das zweite sogenannte Pointrelease von Ubuntu 10.04 LTS namens „Lucid Lynx“, veröffentlicht.

Ein halbes Jahr nachdem der erste Snapshot der Ubuntu-Version Lucid Lynx im August 2010 das Licht der Welt erblickte, wurde nun der zweite Snapshot 10.04.2 herausgegeben. Insgesamt sollen von Lucid vier Snapshots erscheinen.

Wie auch beim ersten Snapshot werden die Desktops GNOME, KDE und Xfce in den Desktop- und Serverversionen angeboten. Andere Desktops oder die Netbook Edition sind keine LTS-Versionen und werden, wie andere Ubuntuversionen auch, nur eineinhalb Jahre unterstützt.

Neben einigen Sicherheitsupdates befinden sich darunter überwiegend Korrekturen verschiedener Komponenten wie des Kernels, des Desktops sowie des Servers und der Cloud. Nach Angaben des Teams wurde bei diesen Korrekturen darauf geachtet, dass die Kompatibilität erhalten bleibt. Damit bei Neuinstallationen weniger Updates nachzuladen sind, stellt Canonical seit Dapper Drake neue und aktualisierte Installationsmedien, so genannte Snapshots, (oder auch „Pointreleases“) für Long-Term-Support-Versionen bereit.

Eine Liste mit sämtlichen Fehlern, die in 10.04.2 behoben wurden, findet man auf LucidLynx/ReleaseNotes/ChangeSummary/10.04.2.

Ubuntu 10.04 LTS, das LTS steht für Long Term Support, wird für drei Jahre in der Desktop-Ausführung und fünf Jahre in der Server-Ausführung unterstützt. Der Support wird daher noch bis April 2013 für Desktops und bis April 2015 für Server erfolgen. Siehe auch Ubuntu/Releases (Abschnitt „Unterstuetzt“).

Downloads

Nutzer von Lucid

Nutzer der Version „Lucid Lynx“ brauchen nichts zu unternehmen. Sie werden durch die automatischen Updates mit selbigen versorgt und aktualisieren daher ohne Zutun auf Version 10.04.2.

Testen kann man dies mit folgendem Befehl:

cat /etc/lsb-release  

Welcher folgendes ausgibt (Markierung hinzugefügt):

DISTRIB_ID=Ubuntu
DISTRIB_RELEASE=10.04
DISTRIB_CODENAME=lucid
DISTRIB_DESCRIPTION="Ubuntu 10.04.2 LTS"