ubuntuusers.de

🛈 Aktuell gibt es im Wiki ca. 550 Artikel, die nur für Xenial getestet sind. Dies entspricht ca. 7 % aller Wikiartikel. Damit diese im nächsten Frühjahr nicht alle archiviert werden müssen, ist eure Mithilfe gefragt!

Ubuntu 10.04 LTS „Lucid Lynx“: Release Candidate erschienen

kxubuntu_old.png

Zwei Wochen nach der Veröffentlichung der zweiten Betaversion von Ubuntus nächster Version 10.04 namens „Lucid Lynx“ ist heute der Release Candidate freigegeben worden.

Da viele Anwender traditionell ab einer Betaversion oder einem Release Candidate (RC) auf eine neue Ubuntuversion umsteigen, möchten wir an dieser Stelle ausdrücklich davor warnen:

Achtung!

Der RC ist nach wie vor eine Entwicklungsversion. Die finale Version erscheint in einer Woche, am 29. April.

Ein aktuelles Beispiel soll das verdeutlichen: Mit dem Aufruf „Call for testing: X.org server update – URGENT“ über die Devel-Mailinglist 🇬🇧 wurde gestern gebeten, Tests am X-Server durchzuführen, der durch einen fehlerhaften Patch am 15. April ein Speicherleck enthält (siehe 565981). Über die Wikiseite X/Testing/GEMLeak sollen Tester die neuen Pakete testen.

Der folgende Befehl zeigt, ob man betroffen ist:

grep "object bytes" /sys/kernel/debug/dri/0/gem_objects 

Dazu geben die Entwickler an:

If it is a large number (for example: 1GB or higher was possible after 8 hours on intel, a negative value indicates multiple gigabytes of memory lost) then you can confirm that you are experiencing this.

Dies übersetzt LinuxCommunity: „Liefert sie einen Rückwert im Gigabyte-Bereich oder sogar negative Werte, dann ist der Rechner betroffen. Zeigt die Ausgabe hingegen auch nach mehrstündiger Nutzung einen relativ konstanten Wert an, dann tritt das Speicherleck nicht in Kraft.“

Neues

lucid_schedule.png
Lucid Zeitplan (von Nooster)

Die Fensterbefehle haben mit der zweiten Beta ihr endgültiges Design erhalten. Sie verbleiben auf der linken Seite der jeweiligen Fenster, erhalten aber eine Neuordnung der Befehle (Schließen, Minimieren, Maximieren) wie ein Kommentar 🇬🇧 von Mark Shuttlworth bekanntgab.

GNOME 2.30 ist nun in der finalen Version enthalten, welche am 01. April veröffentlicht wurde.

Auf Mozillas Firefox kommt nun doch nicht, wie Ende Januar angekündigt, Yahoo! als Standardsuchmaschine zum Einsatz, um damit Google abzulösen. Stattdessen bleibt es, wie Rick Spencer auf der Devel-Mailingliste schrieb 🇬🇧 , bei Google. Zu den möglichen Gründen äußert er sich nur vage. Siehe dazu das Update auf Ikhaya.

Die Entwickler erhoffen sich durch die Tester nach wie vor aufschlussreiches Feedback zu Likewise_Open, einem Paket, das Authentifizierung über Active_Directory und Serversupport bietet. Es wurden mit der neuen Version 5.4 umfangreiche Änderungen vorgenommen, da sowohl die noch in Hardy Heron eingesetzte Version 4.0 als auch die Version 4.1, welche in Karmic Koala Dienst tut, bei einem Upgrade unterstützt werden müssen.

Downloads

Eine Live-CD ist erhältlich, so dass interessierte Anwender schon eifrig testen können. Dazu bietet sich das von Dustin Kirkland geschriebene Testdrive an. TestDrive ermöglicht es, auf sehr einfachem Wege ISO-Dateien auszuprobieren.

Hinweis:

Anwender sollten, wann immer möglich, die Torrent-Dateien zum Download verwenden, um die Server zu entlasten. Spielte man seit einer früheren Alpha- oder Beta-Version alle Aktualisierungen auf, nutzt man automatisch die aktuelle Version, da diese nur einen Snapshot darstellt.

Ab dem Release Candidate bietet das ubuntuusers-Team die Torrents der einzelnen Versionen traditionell als Torrent-Datei an, da die Ubuntu-Server unter dem Ansturm gewöhnlich etwas leiden. Interessierte User können sich Ubuntu 10.04 LTS „Lucid Lynx“ in dem folgenden Versionen herunterladen:

Fehler und Known Issues

Die Liste der Bugs und Probleme wird langsam übersichtlicher. Anwender sollten sie sich die Release Notes 🇬🇧 aber trotzdem in jedem Falle vorher anschauen.

Support

baustelle.png
„Unstable!“

Beachten sollten Lucid-Tester die neuen Regeln, die seit Anfang November für den Unstable-/Testing-Bereich und Supportanfragen zu „Lucid Lynx“ gelten. Im Forum Ubuntu-Entwicklung gibt es drei Sammelthreads: „News rund um Lucid“, „Bugs und Warnungen zu Lucid“ sowie „Offtopic zu Lucid“. Man kann auch den IRC-Channel #ubuntu-de+1 nutzen. Dort sind in der Regel jederzeit hilfsbereite Anwender anzutreffen.

Alle Forennutzer werden beim Erstellen eines Threads gebeten, in jedem Falle die jeweilige Ubuntu-Version anzugeben, denn nur so kann seitens der Anwender, Moderatoren und Supporter überhaupt adäquat geholfen und moderiert werden. Dies ist vor allem vor dem Hintergrund wichtig, dass die Lucid-Threads in allen Support-Foren eröffnet werden können.

Ausblick & Ziele

Der finale Version wird in einer Woche, am 29. April, erwartet.

Weitere Informationen finden sich auf den englischen Ubuntu-Seiten:

Achtung: Dies ist, auch als RC, immer noch eine Entwicklungsversion für Tester und Entwickler und sollte nicht zum produktiven Einsatz verwendet werden!