ubuntuusers.de

🛈 Aktuell gibt es im Wiki ca. 550 Artikel, die nur für Xenial getestet sind. Dies entspricht ca. 7 % aller Wikiartikel. Damit diese im nächsten Frühjahr nicht alle archiviert werden müssen, ist eure Mithilfe gefragt!

Neue Fakten rund um Ubuntu 9.10

ubuntu_old.png

Allmählich dringen weitere Fakten zu Ubuntu 9.10 Karmic Koala ans Tageslicht und verbreiten sich in diversen Blogs. Die meisten Infos waren allerdings schon im Vorfeld bekannt, leider sind auch einige geplante Features verschoben worden.

Aktuell soll Karmic Koala folgende Neuerungen bringen:

  • weiter verkürzte Bootzeit auf bis zu 10 Sekunden auf manchen Systemen

  • GNOME Shell 🇬🇧 ist via Repository verfügbar

  • Firefox 3.5 wird der Standardbrowser

  • Gwibber wird künftig standardmäßig installiert, sofern es bis zum Release von Karmic Koala eine stabile Version gibt

  • ext4 wird das neue Standard-Dateisystem

  • Kernel 2.6.31

  • Banshee wird aller Voraussicht Rhythmbox ersetzen, spätestens jedoch mit Ubuntu 10.04 soll dieser Schritt vollzogen werden

  • die Möglichkeit der Verschlüsselung des eigenen Home-Verzeichnis steht nun allen Usern zur Verfügung

  • Ubuntu One kann optional installiert werden

  • bessere Wine-Integration

  • Verbesserungen an dem in Jaunty Jackalope eingeführten Benachrichtigungssystem

Weggefallen sind:

  • Plymouth 🇬🇧 wird nicht das veraltete usplash ersetzen

  • zu den Opfern gehört leider auch das schon seit Gutsy Gibbon angekündigte komplett neue Standard-Design, es sollen aber kleinere Verbesserungen vorgenommen werden

Zum Thema Banshee:
Gestern wurde von den Maintainern Banshee 1.5.0 🇬🇧 veröffentlicht. Diese neue Version enthält eine Menge neuer Features, unter anderem auch einen "Rhythmbox Migrator". Mit dieser Funktion lassen sich Wiedergabelisten von Rhythmbox problemlos einlesen und auch die Bewertungen sollen nicht verloren gehen. Der Wechsel hin zu Banshee wurde beschlossen, weil Banshee weniger Platz auf der Installations-CD einnimmt und auch aktiver entwickelt wird. Mit Banshee findet eine weitere Mono-Anwendung ihren Platz auf der CD. Wer lieber Rhythmbox weiter benutzen möchte, kann natürlich Banshee nach der Installation von Ubuntu deinstallieren und den Medienplayer seiner Wahl nachinstallieren.

Quelle: Another Ubuntu Blogspot 🇬🇧