ubuntuusers.de

🛈 Aktuell gibt es im Wiki ca. 300 Artikel, die nur für Xenial getestet sind. Dies entspricht ca. 3,8 % aller Wikiartikel. Damit diese im Frühjahr nicht alle archiviert werden müssen, ist eure Mithilfe gefragt!

Ubuntu 9.10 „Karmic Koala“: Alpha 1 erschienen

kxubuntu_old.png

Nur drei Wochen nach der Veröffentlichung von Ubuntus aktueller Version 9.04 namens „Jaunty Jackalope“, ist gestern die erste Alpha des im Oktober erscheinenden Release „Karmic Koala“ zum Testen freigegeben worden.

Nachdem erst vor drei Wochen an dieser Stelle über die Veröffentlichung von „Jaunty Jackalope“ berichtet wurde, war es gestern Abend soweit: Von Canonical wurde die erste Alphaversion von Ubuntu 9.10 veröffentlicht.

Neben Updates aus Debian Sid ist seit dem 07. Mai auch der Kernel 2.6.30 mit an Bord, welcher von OpenOffice.org in Version 3.1.0 sowie GNOME in Version 2.27.1 komplettiert wird. Des Weiteren ist Version 4.4 von GCC als Standard-Compiler enthalten. Weitere Änderungen betreffen die Infrastruktur für Energieverwaltung und der Multimediatasten (Fn-Tasten) bei Notebooks; dort soll HAL demnächst aufgegeben und durch DeviceKit ersetzt werden.

Der neue Intel-Grafiktreiber verwendet die Beschleunigungs-Architektur UXA 🇬🇧 (UMA Acceleration Architecture) statt EXA, die allerdings noch nicht stabil ist und von Testern manuell aktiviert werden muss (siehe X/UxaTesting). Die Entwickler bitten die Tester hierbei auch um Rückmeldungen zu „Kernel Mode Setting“ auf X/KernelModeSetting.

Eine Live-CD ist in dieser frühen Phase noch nicht erhältlich, so dass Tester und Entwickler mit einer Alternate Installation Vorlieb nehmen müssen. Die Live-CD wird aller Voraussicht nach ab Alpha 2 erhältlich sein. Dieser Punkt ist auch bei den Known Issues 🇬🇧 zu finden.

Interessierte User können Ubuntu 9.10 „Karmic Koala“ als Alpha 1 in folgenden Versionen herunterladen:

Alpha 1 Downloads
Ubuntu Kubuntu Xubuntu ARM [1]
Ubuntu Kubuntu Xubuntu ARM

[1] Ubuntu will Unterstützung für ARM-Prozessoren bieten

Mark Shuttleworth gab für Ubuntu 9.10 deutlich mehr Ziele aus als zur letzten Version Jauntys. Dazu gehören nochmals verkürzte Bootzeiten, eine bessere Energieverwaltung, Einbindung der APIs der Elastic Compute Cloud (EC2) von Amazon, eine bessere Integration von Eucalyptus 🇬🇧 zum Erzeugen einer eigenen Cloud, flackerfreier Startvorgang durch Implementation der Änderns des Grafikmodus im Kernel (Stichwort Plymouth 🇬🇧 ), eine Netbook Edition mit den neuesten Technologien von Moblin und eine, von den Anwendern seit vielen Versionen gewünscht, grafisch ansprechendere Gestaltung des Desktops.

Weitere Informationen finden sich auf den englischen Ubuntu-Seiten:

Die zweite Alphaversion wird voraussichtlich am 11. Juni erscheinen. Vorher, vom 25. - 29. Mai, findet der Karmic Ubuntu Developer Summit in Barcelona statt, auf dem die Einzelheiten Karmics ausgearbeitet werden sollen.

Achtung: Dies ist eine Entwicklungsversion für Tester und Entwickler und sollte nicht zum produktiven Einsatz verwendet werden!