ubuntuusers.de

🛈 Aktuell gibt es im Wiki ca. 300 Artikel, die nur für Xenial getestet sind. Dies entspricht ca. 3,8 % aller Wikiartikel. Damit diese im Frühjahr nicht alle archiviert werden müssen, ist eure Mithilfe gefragt!

Dell frischt Angebot an Linux-Netbooks auf

ubuntu_old.png

Dell's Mini 10 wird bereits in den USA und Kanada mit Ubuntu ausgeliefert. Das Angebot soll bald auch nach Europa ausgeweitet werden.

dell_ubuntu_gross2.png
Dell-Auswahlseite

Seit circa zwei Monaten wird das Netbook Mini 10 vom Hardwarehersteller Dell mit Windows XP betrieben. Nun kann man dieses Netbook in Amerika auch mit Ubuntu erwerben 🇬🇧 . Im Gegensatz zum Windows-XP-Modell, das mit 500 US Dollar rund hundert Dollar teurer als die Ubuntu-Variante ist, bietet der Mini 10 mit Ubuntu einen Vorteil: Das Netbook ist nicht an die Microsoft-Vorschriften gebunden und kann somit auch mit einer 32 GB oder 64 GB SSD mit einem Aufpreis von 75 US Dollar bzw. 125 US Dollar bestellt werden. Der 6-Zellen-Akku sogt für eine Laufzeit von maximal acht Stunden, kostet allerdings 30 Dollar mehr. Außerdem gibt es das Netbook mit einem HD-Display genannten LCD mit 1366 × 768 Bildpunkten.

Das Netbook soll wie seine Vorgänger weiterhin auf Ubuntu 8.04 mit dem „Long Term Support“ (kurz: LTS) basieren. Jedoch hat Dell das grafische Interface ein wenig ausgebaut und hat den Netzwerkmanager erweitert, was man sich in einem kurzen YouTube-Video genauer ansehen kann. Zudem soll das Europa-Modell, das auch in Deutschland verkauft werden soll, auch mit einem DVB-T-Tuner erhältlich sein.

Quellen: LinuxCommunity, Linux Magazin