ubuntuusers.de

🛈 Aktuell gibt es im Wiki ca. 430 Artikel, die nur für Xenial getestet sind. Dies entspricht ca. 5,5 % aller Wikiartikel. Damit diese im nächsten Frühjahr nicht alle archiviert werden müssen, ist eure Mithilfe gefragt!

LibreOffice 3.5 veröffentlicht

software.png

In der neuen LibreOffice-Version wurden viele Neuerungen eingebaut. Dabei hat insbesondere die Benutzeroberfläche einige kleinere Verbesserungen erfahren und viele kleine, nervige Unklarheiten bei der Bedienung wurden beseitigt.

Änderungen unter der Haube

Dokumentenverschlüsselung

Ab LibreOffice 3.5 wird nun zur Verschlüsselung eines Dokumentes eine andere Verschlüsselungstechnik verwendet. Dabei wird das alte Blowfish durch die häufig benutzte AES-Verschlüsselung ersetzt. Das bedeutet, dass Dateien, die mit LibreOffice 3.5 verschlüsselt gespeichert wurden, nicht mehr in LibreOffice 3.4.4 oder früher geöffnet werden können.

LibreOffice 3.4.5 (die Version vor LibreOffice 3.5) kommt allerdings mit dem neuen Verschlüsselungsalgorithmus schon zurecht (speichert Dokumente allerdings noch mit Blowfish). Ältere Dateien, die noch auf das alte Verschlüsselungsverfahren setzen, können natürlich weiterhin auch in LibreOffice 3.5 geöffnet werden.

Änderungen an der Benutzeroberfläche

Bilder zuschneiden und skalieren

Wer mit der rechten Maustaste auf ein eingebettetes Bild klickt und dort im Menü „Bild“ in den Karteireiter „Zuschneiden“ wechselt, der sieht rechts unten die aktuelle Größe in Zentimetern angezeigt. Seit LibreOffice 3.5 wird zusätzlich noch der in manchen Fällen sicherlich recht nützliche Wert der „pixel per inch“ (ppi, Anzahl der Pixel pro Zoll) angezeigt.

Kopf- und Fußzeile

Die Bedienung im Umgang mit Kopf- und Fußzeilen wurde verbessert. So soll es nun einfacher sein, Kopf- und Fußzeilen hinzuzufügen und diese wieder zu entfernen. Dazu muss nicht mehr erst der komplizierte Weg über „Einfügen → Kopfzeile“ oder „Format → Seite → Kopfzeile“ gegangen werden. So reicht es nun, mit dem Mauszeiger für einige Sekundenbruchteile in den Bereich des Dokumentenkopfes zu zeigen. Zudem wurden die Textbegrenzungen verändert. Es werden nur noch die relevanten angezeigt. Bearbeitet man also zum Beispiel die Kopfzeile, so wird dies schneller ersichtlich.

Neues Kopfzeilenmenü:
LibreOffice3.5-Feature-Kopfzeile.png
Neue Textbegrenzungen:
LibreOffice-Feature-Texteinfassung.png

Einstellungsmenü

Das Einstellungsmenü wurde an einigen Stellen überarbeitet. So erscheint das zum Bearbeiten der Farbtabelle gedachte Menü, das unter „Extras → Optionen → LibreOffice → Farben → Bearbeiten” zu erreichen ist, in einem deutlich modernerem Design – gezeigt wird dieser Farbwähler unter anderem in einem Youtube-Video.

Seitenumbrüche

Die Darstellung von Seitenumbrüchen wurde ein wenig überarbeitet. Ein Seitenumbruch ist nun leichter ersichtlich.

Neues Design der Seitenumbrüche:
LibreOffice-Feature-Seitenumbruch.png

Bildgröße verändern

Die Anfasser zum Verändern der Bildgröße wurden nun transparent und allgemein moderner gestaltet.

Neu gestaltete Anfasser:
LibreOffice-Feature-Anfasser.png

Warnung beim Speichern in anderem Dateiformat

Es wird nun statt der sehr allgemein gehaltenen und für manche Benutzer verwirrenden Option „Aktuelles Dateiformat beibehalten“ das genaue Dateiformat benannt. Das wäre zum Beispiel „Microsoft Word 97/2000/XP/2003 Format beibehalten“.

Grammatiküberprüfung

Der Dialog zum Überprüfen von Rechtschreibung und Grammatik wurde ein wenig überarbeitet. So wird nun die Möglichkeit geboten, zusätzlich zu einer kurzen Info über den Fehler, weiterführende URLs zu integrieren.

Neue Funktionen

Mehr Nummerierungsmöglichkeiten

Nun ist es möglich, für Aufzählung auch die persische Nummernfolge (یک، دو، سه – 1,2,3) zu verwenden. Zudem sind im Arabischen nunmehr auch alphabetische Aufzählungen möglich: A, B, C – ‫ا، ب، ج‬

Wörter zählen

Der unter „Extras → Wörter zählen“ erreichbare Dialog wird nun in Echtzeit aktualisiert. Das heißt, während man tippt, aktualisieren sich auch fortlaufend die dort angezeigten Werte. In früheren LibreOffice-Versionen war es gar nicht möglich, während des geöffneten Dialogs gleichzeitig zu tippen.

Updates suchen

LibreOffice kann nun in benutzerdefinierten Intervallen nach Aktualisierungen suchen und diese zum Download anbieten. Aufgrund der im Gegensatz zu Linux nicht vorhandenen Paketverwaltung, dürfte diese Funktion insbesondere Microsoft-Windows-Nutzer interessieren.

Verbesserung der Dateiformatunterstützung

Beim Im- und Export im Office-Open-XML-Format (docx) werden nun Kommentare unterstützt. Der Importfilter für das rtf-Format wurde komplett neu geschrieben und unterstützt nun auch Zeichnungen, Tabellen und Formularfelder.

Grammatiküberprüfung

Für die Sprachen Englisch, Russisch und Ungarisch ist mit LightProof 🇬🇧 nun eine Grammatiküberprüfung integriert. Details dazu finden sich im Blogeintrag 🇬🇧 eines Entwicklers. Für andere Sprachen wie Deutsch muss weiterhin eine „Extension“ (Erweiterung) wie LanguageTool installiert werden. Diese ist standardmäßig nicht enthalten, da sie im Gegensatz zu LightProof nicht auf Python, sondern auf Java basiert und durch diese Abhängigkeit immer wieder Probleme verursacht hat.

Tabellenblätter in Calc

LibreOffice Calc unterstützt nun bis zu 10.000 Tabellenblätter. Zudem wurde ein wenig an der Performanz geschraubt: Zum Beispiel soll das Einfügen mehrerer Tabellenblätter nun wesentlich schneller sein.

Außerdem lässt sich nun einstellen, wie viele Tabellenblätter beim Start von Calc erzeugt werden sollen.

Diagramme

Bei der Interpolation von Daten wurde bei der Darstellung in Diagrammen ein wenig verbessert. So werden nun geschlossene Kurven korrekt interpoliert. Bei B-Splines wurde ein Fehler behoben, der dazu führte, dass nicht alle Punkte durchquert wurden.

Neues mehrzeiliges Texteingabefeld in Calc

Die Eingabe von mehrzeiligem Text in Calc wurde überarbeitet.

Eingabe mehrzeiligen Textes:
LibreOffice-Feature-Mehrzeiliges-Texteingabefeld.png

Autofilter

Der unter „Daten → Filter → AutoFilter“ erreichbare Filter für Daten einer Tabellenspalte wurde neu gestaltet und erlaubt nun auch die Auswahl mehrerer Elemente auf einmal. Bisher konnte immer nur ein einziges Element ausgewählt werden.

Verbesserter Dateiimport für Impress

Der Microsoft-PowerPoint-Konkurrent hat einige Verbesserungen für den Import von PowerPoint-Dateien erhalten. Insbesondere SmartArts und andere Formen (Vierecke, Sprechblasen et cetera) sollen nun weniger Probleme bei der Darstellung verursachen.

Visio-Unterstützung

Microsoft-Visio-Dateien können nun importiert werden.

Liberation-Schriftart

Die Liberation-Schriftart wird nun standardmäßig bei der Installation unter Microsoft Windows mitgeliefert.

Fehlerbeseitigungen

Leerzeichen am Ende einer Zeile

Wenn man die Steuerzeichen im Menü „Ansicht“ aktiviert hatte, wurde der Bug deutlicher sichtbar: Es ließen sich keine Leerzeichen über das Ende einer Zeile hinaus schreiben. Stattdessen zeigte sich das unerwartete Verhalten, dass der Cursor wieder zum letzten „richtigen“ Zeichen in der Zeile zurücksprang und die Leerzeichen scheinbar „verschwunden“ waren. Dieser Fehler existierte bereits in OpenOffice und wurde später in LibreOffice übernommen.

Druckdialog

Im Textfeld „Seiten“ des Druckdialogs wird nun standardmäßig die aktuelle Seite angegeben.

Tabstops

Wenn man früher einen Tabstop hinter dem eingestellten Druckbereich gesetzt hatte, wurde dieser insofern ignoriert, dass man mit der Tabulatortaste nicht dorthingelangen konnte. Dieser brach immer auf die nächste Seite um.


Eine vollständige Liste der Änderungen findet sich in den offiziellen Release Notes 🇬🇧 sowie der Ankündigung 🇬🇧 auf der LibreOffice-Webseite.