ubuntuusers.de

KDE SC 4.5 veröffentlicht

kde.png

Heute, am 10. August, wurde die neue Version der „KDE Software Compilation“ veröffentlicht. Durch kurzfristige Änderungen musste die Veröffentlichung eine Woche nach hinten datiert werden. Auch diese beinhaltet wie die vorherigen Versionen diverse Neuerungen. Außerdem wurden wie immer eine große Menge an Fehlern behoben.

Hinweis:

Dieser Artikel kann nur einen kleinen Ausblick geben und ist nicht vollständig. Im Changelog, in der offiziellen Releasenote, können alle weiteren Features nachgeschlagen werden.

Desktop

Das Team rund um Plasma arbeitet an weiteren Verbesserungen der Fensterverwaltung. Dazu gehört unter anderem die Erweiterung von Aktivitäten. Desktop und Anwendungen sollen sich in Zukunft kontextabhängiger verhalten, z.B. durch die Nutzung von Ortsinformationen.

Erweiterte Grafikeffekte wie das Verwischen von durchsichtigen Hintergründen sorgen einerseits dafür das der Desktop schöner wird, andererseits auch dafür das Text einfacher gelesen werden kann.

kde45-blur-final.png
Diverse Neuerungen auf einen Blick

Neue Desktops für Media Center und Smartphones befinden sich in der Entwicklung. Das erste Telefonat mit "Plasma Mobile" wurde während der Akademy 2010 geführt.

Das „Zooming User Interface (ZUI)“ aus älteren Versionen von KDE SC wurde durch einen „Activity Manager ersetzt“. Beides dient dazu Aktivitäten zu verwalten. Dieser Manager ist ähnlich aufgebaut wie der Dialog zum Hinzufügen von Miniprogrammen und unterstützt das Hinzufügen, Löschen, Speichern, Wiederherstellen und den Wechsel von Aktivitäten. Das grafische Konzept hinter den Aktivitäten wurde erweitert und diese können dadurch einfacher benutzt werden. Sie sollen dem Benutzer bei der täglichen Arbeit helfen. Der Manager ist der erste sichtbare Teil der Integration des semantischen Frameworks Nepomuk in den Desktop.

Weitere Verbesserungen wurden bei der Darstellung der Ergebnisse in „KRunner“ vorgenommen. Im Panel kann nun die Größe der Icons festgelegt werden. Außerdem wurde das Schnellstart-Miniprogramm überarbeitet. „Drag and Drop“ funktioniert nun besser und es können Verknüpfungen in Reihen und Spalten angelegt werden. Die Geräteüberwachung zeigt Fehler benutzerfreundlicher an.

Große Änderungen wurden an den Systemeinstellungen vorgenommen. Die einzelnen Menüpunkte sind nun nach Kategorien sortiert und einige Punkte zusammengefasst. Der „erweitert“ Reiter existiert nicht mehr.

Benutzer die Probleme haben bestimmte Effekte zu nutzen, können ab KDE SC 4.5 über eine Datei konfigurieren welche Effekte nicht genutzt werden sollen. Diese Arbeit wird im Idealfall von den Distributionen übernommen. Dadurch werden die Probleme mit nicht funktionierenden Effekte minimiert. Informationen darüber finden sich im Blog von Martin Gräßlin 🇬🇧.

Ebenfalls wurde die Fensterdekorations-Engine „Aurorae“ überarbeitet und die Verwischen-Effekt wurde wieder aktiviert, bleibt aber evtl. so lange deaktiviert bis weitere Optimierungen vorgenommen wurden.

Version für Netbooks

Der Plasma Desktop für Netbooks hat ebenfalls viele Überarbeitungen erfahren. Viele dieser Veränderungen sind nicht auf den ersten Blick ersichtlich, aber führen zu einer angenehmeren Bedienung mit weicheren Animationen und mehr Möglichkeiten für Touchscreens.

Fenstermanagement

kde45_tiling.png
Desktop mit Tiling

Der Fenstermanager KWin ist nun in der Lage Fenster auf dem Desktop zu verteilen. Wird diese Funktion aktiviert, übernimmt Kwin die Platzierung der Fenster anhand bestimmter Regeln, die vom Benutzer geändert werden können.

Dadurch wird der zu Verfügung stehende Platz auf dem Desktop immer voll ausgenutzt und jedes Fenster ist zu jedem Zeitpunkt zu sehen.

Neben anderen Änderungen sind auch deutliche Verbesserungen an der Geschwindigkeit der Desktopeffekte zu spüren.

Anwendungen

kde45-marbleroute.png
Streckenführung in Marble

Marble, der Desktopglobus, hat eine neue Funktion erhalten mit der es möglich ist Routen zu planen. Dazu können die benötigten Karten im Vorfeld heruntergeladen und Strecken berechnet werden. Beides kann ohne eine aktive Internetverbindung erfolgen.

Für die Berechnungen werden die Karten von Openstreetmap benutzt. Derzeit werden verschiedene Routingalgorithmen getestet und fließen im Anschluss in KDE 4.6 ein.

Trivia

  • KDE SC 4.5 hat ca 400 neue Features erhalten. Diese Anzahl basieret auf den "closed wishes" in KDEs Bugzilla

  • Videos und weiterführende Informationen finden sich in der KDE Release Note auf kde.org 🇬🇧 .

Installation

KDE 4.5 wird Bestandteil von Kubuntu 10.10 „Maverick Meerkat“, es existieren aber auch Pakete für Kubuntu 10.04 „Lucid Lynx“.

Adresszeile zum Hinzufügen des PPAs:

  • ppa:kubuntu-ppa/backports

Hinweis!

Zusätzliche Fremdquellen können das System gefährden.


Ein PPA unterstützt nicht zwangsläufig alle Ubuntu-Versionen. Weitere Informationen sind der Wiki/Vorlagen/PPA/ppa.png PPA-Beschreibung des Eigentümers/Teams kubuntu-ppa zu entnehmen.

Damit Pakete aus dem PPA genutzt werden können, müssen die Paketquellen neu eingelesen werden.

Nutzer von Kubuntu können nach Freischalten der Paketquelle einfach ein Update durchführen; Nutzer anderer Distributionen müssen das Metapaket kubuntu-desktop installieren.

Quellen

Dank an fuchsfuchsfuchs und martingr für die Screenshots.