ubuntuusers.de

Heute Abend, der 05.10.2022 ab 19:00 Uhr, wird der E-Mail Dienst von Ubuntuusers kurzzeitig offline sein.

Gnome 2.22.0 steht vor der Tür

gnome.png

In wenigen Stunden ist es soweit: Morgen wird nach zwei Beta-Versionen und einem Release-Candidate schließlich die erste stabile Version der Reihe 2.22 veröffentlicht.

Schon die Vorabversionen lieferten einige interessante Eindrücke von dem, was die Nutzer in der kommenden Generation der Desktopumgebung erwartet. Denn Gnome 2.22.0 hat nicht nur zahlreiche Fehlerkorrekturen mit im Gepäck, sondern auch die eine oder andere neue Anwendung.

Eine dieser neuen Applikationen ist Cheese: Mit der noch jungen Webcam-Software lassen sich zukünftig einfacher Bilder und Videos mit der Webcam aufnehmen und per GStreamer mit Effekten versehen. Auch neu an Bord ist Vinagre, ein Ersatz für den xvncviewer als Standard-VNC-Client, dem man schon in der Hardy Alpha 4 begegnen konnte. Weiterhin wurde das World-Clock-Applet in den Gnome-Desktop integriert: Über einen Klick auf die Uhrzeit im Panel lässt sich fortan bequem anzeigen, wie spät es auf der anderen Seite des Globus ist.

Nicht neu geschaffen, aber grundlegend verändert wurde der Webbrowser Epiphany: Die Entwickler haben sich dazu entschieden, die HTML-Rendering-Engine auszutauschen, sodass Epiphany beim Surfen von nun an statt auf Gecko, der Engine des Mozilla-Projektes, auf das WebKit-Backend setzt. WebKit ist eine immer populärer werdende Browser-Engine, die aus KHTML (KDE) hervorging und besonders von Apple-Anwendungen wie Safari verwendet wird. Nennenswert im Bereich der unterflächlichen Neuheiten ist ebenfalls der Austausch des Virtual File Systems (VFS), das durch den Nachfolger GVFS ersetzt worden ist.

Damit nicht genug, beschreibt Gnome 2.22 auch ein neues Kapitel der Geschichte „Linux und Flash“: Mit swfdec-gnome ist es nun möglich, Flash-Animationen nicht nur im Internet-Browser, sondern auch auf dem Desktop abzuspielen und durch den swfdec-thumbnailer in Nautilus als Vorschau zu betrachten. Außerdem überrascht der Mediaplayer Totem mit zwei vielversprechenden Erweiterungen: Durch das YouTube-Plugin en kann man in Zukunft das beliebte Video-Portal mit Totem durchstöbern und mit dem MythTV-Addon en lassen sich künftig Aufnahmen von einem MythTV-Server sowie Live-TV-Sendungen anschauen.

Ob die Ausbesserungen und neuen Features auch in der Praxis einen guten Eindruck machen, wird sich morgen zeigen, wenn die Entwickler Gnome 2.22.0 auf der Projektseite en zum Download freigeben. Die Version 2.22.1 soll bereits Anfang April erscheinen, während der nächste große Release, Gnome 2.24, für September geplant ist.

Diskussion & Kommentare